INHALT

Das tapfere Schneiderlein in der Person von Tom  betritt das Reich des Königs Karl. Der König hat so seine Last mit dem Regieren. Das Königreich ist pleite, denn anstelle einer mit Gold gefüllten Schatzkammer gibt es nur einen mit Schuhen gefüllten Palast. Schuld ist Prinzessin Klara, des Königs Schwester. Seit Klara den Online-Handel für sich entdeckt hat, treffen täglich neue Schuhe ein. Schön für Klara, schlecht für die Finanzen. Bald ist der König nicht nur der Wache den Sold schuldig. So kommt Tom genau zum passenden Augenblick, um für den König die beiden Riesen Groll und Schmoll zu erlegen. Schnell hat der König noch mehr Aufgaben für Tom und spielt dabei ein falsches Spiel. Ob diese Geschichte wohl gut ausgeht?

Das Märchen wurde für Kindergarten- und Grundschulkinder geschrieben, aber auch Erwachsene werden gut unterhalten. Die Bühnenfassung dauert ca. 60-70 Minuten. Mit Musik, lustigen und spannenden Einspielern wird das Stück unterstützt. Das Stück kann variiert werden hinsichtlich der Rollenverteilung zwischen männlichen und weiblichen Akteuren und der Anzahl der Darsteller. Standard sind 13 Rollen bei einem Spielraum zwischen 10 und 16 Rollen. Für ganz Eilige hier die ultimative 120-Sekunden-Fassung aus einem Trailer des

Theaterverein Gifhorn:

Quelle: Video von GROLLUNDSCHMOLL ®